Nun ist schon der Oktober angebrochen und auf dem Kalenderblatt ist jetzt Nils Müller mit seinem Audi A3 vertreten. Leider werden wir den Audi so nicht mehr auf den Autocross-Strecken sehen, weil Nils ihn verkauft hat. Zu sehen war er aber vor kurzem in einer Folge der TV Serie Devils Race auf DMAX.

Aber ganz aufhören liegt dem „Siegbachtaler“ dann doch nicht und das ist überhaupt nicht sein Ding. Bei ihm müssen sich die Räder drehen, so wie ich es auch immer bei meinen Fotos versuche hinzubekommen. Kurzum schaffte er sich ein Crosskart mit einem Yamaha Motor von einem Vereinskollegen an. Es ist ein FMA und wurde von Frank Meinzel und Patrick Krüger gebaut.
Damit hat Nils dieses Jahr schon ein paar Rennen bestreitet und er möchte - wenn es klappt - im nächsten Jahr die komplette Deutsche Autocross Meisterschaft fahren. Dass er schnell ist, hat er uns schon gezeigt. Die Erweiterung/Veränderung seines Fuhrparkes steht ebenfalls über die Winterpause an.

Viele motorsportliche Grüße vom Autocross-Kalenderteam
JoRö und Ralf Hofacker

PS! Es sind noch wenige Exemplare von unserem Autocross-Kalender für das Jahr 2019 vorhanden!

Bei Interesse bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Vielen Dank.
 
Nils Müller